Eres Holz

logo

2021

2011   2012   2013   2014   2015   2016   2017   2018   2019   2020   2021   2022  

35 Jahre Pioniergeist: Das Geburtstagskonzert des Ensemble Aventure

In „Touching universes and ends“ für Ensemble und Elektronik verarbeitet der Komponist Eres Holz den Tod seiner Mutter. Intensive, schmerzhafte Steigerungswellen münden in beruhigende Klavierakkorde (Akiko Okabe). Die groß besetzte, weit dimensionierte Komposition erreicht orchestrale Ausmaße.

weiter lesen

Georg Rudiger

Badische Zeitung

baz.jpg

Juli 2021

Uraufführung von Insight (2021) für Oktett und Live-Elektronik

Kompositionsauftrag vom Ensemble Quillo

Rofinparkhalle, Eberswalde

quillo.jpg

4. Juni 2021

Pre-premiere von MACH (2020) für Cello und Live-Elektronik

Zoé Cartier - Violoncello

Gefördert durch Musikfonds e.V.

mfonds.jpg

7. März 2021

Ambivalente Architekturen: Klänge von Eres Holz und Giovanni Verga in der Rofinparkhalle Eberswalde

Eres Holz ist ein Komponist, dessen Klangsprache oft in beeindruckend intensiver Weise aufgeladen ist mit den Rätseln und Abgründen existentieller Befindlichkeiten, ohne dabei einer plakativ narrativen Programmatik zu folgen.

weiter lesen

Dirk Wieschollek

Industriekultur in Bewegung

quillo.jpg

Juni 2021

Eres Holz: Dunkle Risse

Eres Holz‘ Streichquartett, das beim Forum neuer Musik 2020 zur Uraufführung kommt, heißt „Dunkle Risse“. In dem fünfsätzigen Stück verschmelzen die Stimmen des Asasello Quartetts zu einem homogenen Klangkörper. Geheimnisvoll und unheimlich soll das akustische Setting wirken. Holz möchte in seiner Musik kein trügerisches Paradies entfalten, sondern Fragen nach Ängsten und existentiellen Situationen aufwerfen. Das bedeutet, den Widersprüchlichkeiten des Lebens schöpferisch ins Auge sehen.

weiter lesen

Frank Kämpfer

Forum neuer Musik 2020

deutschlandfunk.jpg

22/02/2020

November

20. 22h05

Atelier neuer Musik

Dunkle Risse für Streichquartett

Kompositionsauftrag des Deutschlandfunkes

Asasello Quartett

asasello.jpg
Fotoatelier: Clärchen & Hermann Baus

Das große Streichquartett von Eres Holz setzt gleichfalls auf Emotionen; es ist inspiriert von Gedanken der Grenzüberschreitung und des inneren Ausnahmezustands.

Frank Kämpfer

Forum neuer Musik

deutschlandfunk.jpg

Köln


16.

Studioproduktion von MACH (2021) für Harfe und Live-Elektronik

Anna Viechtl

a.viechtl.jpg
Foto: Neda Navaee

deutschlandfunk.jpg

Köln

Oktober

26.

Studioproduktion von Dunkle Risse für Streichquartett

Kompositionsauftrag des Deutschlandfunkes

Asasello Quartett

asasello.jpg
Foto: Regina Hügli

Das große Streichquartett von Eres Holz setzt gleichfalls auf Emotionen; es ist inspiriert von Gedanken der Grenzüberschreitung und des inneren Ausnahmezustands.

Frank Kämpfer

Forum neuer Musik

deutschlandfunk.jpg

Köln


02. 20h

Aufführung von Kataklothes (2015) für großes Ensemble

Kompositionsauftrag des Zafraan Ensemble

Ensemble Zafraan

Premil Petrovic

Musikbrauerei

zafrann2.jpg
Foto: Neda Navaee

September

16.

Studioproduktion von MACH (2020) für Akkordeon und Live-Elektronik

Silke Lange

Kompositionsauftrag vom Ensemble LUX:NM

silke-lange.jpg
Foto: Anika Neese

deutschlandfunk.jpg

Köln


15.

Studioproduktion von MACH (2020) für Posaune und Live-Elektronik

Florian Juncker

Kompositionsauftrag vom Ensemble LUX:NM

f.juncker.jpg
Foto: Vincent Stefan

deutschlandfunk.jpg

Köln

August

27. 20h

MACH (2011)

Damir Bacikin

d.bacikin.jpg
Foto: Dragana Gavrilovic

Randspiele, Zepernick


2. 21h05

Musik-Panorama

Am Mikrofon: Martina Brandorff

die frau (2020) nach Constantin Virgil Banescu (1982-2009), für Mezzosopran, Blockflöte(n), Kontrabass und Elektronik

Claudia van Hasselt

Susanne Fröhlich

Meinrad Kneer

trio-csm.jpg
Fotos: Rut Sigursdadottir, Markus Berdux, Lisa Haskins

deutschlandfunk.jpg

Juli

22./23.

Aufführungen und Studioproduktion von Touching universes and ends (2019) für Ensemble und Elektronik und Schakalkopf (2016)
für Flöte, Klarinette und Streichtrio

Ensemble Aventure

n.reed.jpg

SWR Studio

Elisabeth Schneider Stiftung, Freiburg

swr2.jpg

Juni

25. 19h

Aufführung von Insight (2021) für Oktett, Keyboard und Live-Elektronik

Ensemble Quillo

quillo.jpg

quillo-industriekultur.png

Rofinparkhalle, Coppistraße 1–3, Eberswalde


4. 20h

Uraufführung von Insight (2021) für Oktett, Keyboard und Live-Elektronik

Ensemble Quillo

rohrleitungsfabrik.jpg

quillo.jpg

Rofinparkhalle, Coppistraße 1–3, Eberswalde


3.

Studioproduktion von die frau (2020) nach Constantin Virgil Banescu (1982-2009), für Mezzosopran, Blockflöte(n), Kontrabass und Elektronik

Claudia van Hasselt

Susanne Fröhlich

Meinrad Kneer

trio-csm.jpg
Fotos: Rut Sigursdadottir, Markus Berdux, Lisa Haskins

deutschlandfunk.jpg

Köln

Februar

27.

Aufführungen von Touching universes and ends (2019) für Ensemble und Elektronik und Schakalkopf (2016)
für Flöte, Klarinette und Streichtrio

Ensemble Aventure

aventure.jpg

Elisabeth Schneider Stiftung, Freiburg

corona.jpg

Januar

1. 15h04

Viele Welten in einer - Musik als Ausdruck jüdischer Identität

von Nora Bauer

„Die jüdische Grunderfahrung des Lebens in der Diaspora, die ständige Auseinandersetzung mit einer fremden Kultur spiegelt sich auch in jüdischer Musik. Diese Pluralität ist einzigartig. Doch es stellt sich die Frage: Was ist jüdische Musik?
Zu Wort kommen neben Jascha Nemtsov die Komponisten Amir Shpilmann, Eres Holz und Jean Goldenbaum sowie Eliah Sakakushev-von Bismarck, geschäftsführender Direktor der Villa Seligmann, dem Haus für jüdische Musik in Hannover, u.a.“

wdr3.jpg

Eres Holz: Dunkle Risse

Das große Streichquartett von Eres Holz setzt gleichfalls auf Emotionen; es ist inspiriert von Gedanken der Grenzüberschreitung und des inneren Ausnahmezustands.

weiter lesen

Frank Kämpfer

Forum neuer Musik 2021

deutschlandfunk.jpg

22/02/2020

Eres Holz: Dunkle Risse

Holz möchte in seiner Musik kein trügerisches Paradies entfalten, sondern Fragen nach Ängsten und existentiellen Situationen aufwerfen. Das bedeutet, den Widersprüchlichkeiten des Lebens schöpferisch ins Auge sehen.

weiter lesen

Frank Kämpfer

Forum neuer Musik 2021

deutschlandfunk.jpg

2020