Eres Holz

logo

MEDIA

deutschlandfunk.jpg

27. Juni 2020

Atelier neuer Musik

Forum neuer Musik 2020 - Dunkle Risse von Eres Holz

Hanno Ehrler

Der Berliner Komponist Eres Holz rührt an Fragen von existenzieller Dimension. Es geht um Grenzüberschreitungen, um die unbedingte Suche nach dem eigenen Selbst. Das Kölner Asasello Quartett stellt der Uraufführung von Holz‘ Streichquartett Werke von Henry Purcell voran.

Eres Holz: Dunkle Risse

Das große Streichquartett von Eres Holz setzt gleichfalls auf Emotionen; es ist inspiriert von Gedanken der Grenzüberschreitung und des inneren Ausnahmezustands.

weiter lesen

Frank Kämpfer

Forum neuer Musik 2020

deutschlandfunk.jpg

22/02/2020

Eres Holz: Dunkle Risse

Eres Holz‘ Streichquartett, das beim Forum neuer Musik 2020 zur Uraufführung kommt, heißt „Dunkle Risse“. In dem fünfsätzigen Stück verschmelzen die Stimmen des Asasello Quartetts zu einem homogenen Klangkörper. Geheimnisvoll und unheimlich soll das akustische Setting wirken. Holz möchte in seiner Musik kein trügerisches Paradies entfalten, sondern Fragen nach Ängsten und existentiellen Situationen aufwerfen. Das bedeutet, den Widersprüchlichkeiten des Lebens schöpferisch ins Auge sehen.

weiter lesen

Frank Kämpfer

Forum neuer Musik 2020

deutschlandfunk.jpg

22/02/2020